Mieten, kaufen, wohnen: Leistbar oder Luxus?

MAG. PHILIPP STOSSIER

Ihr Experte für Insolvenz- und

Immobilienrecht, Unternehmens-

und Wirtschaftsrecht. 

Miete bezahlen oder doch eher in Eigentum investieren und eine Wohnung oder ein Haus kaufen? Diese Frage stellen sich viele: junge Menschen, Singles, Familien aber auch Senioren. Kaufen oder mieten – was kann man sich „noch“ leisten?

Die Preise fürs Wohnen in Österreich sind im Vergleich zu anderen Staaten bereits jetzt im oberen Drittel und werden wohl weiter ansteigen. Spitzenreiter ist laut Studien und Analysen aktuell Norwegen, gefolgt von Frankreich und Großbritannien, günstig wohnen ist in Portugal möglich.

Haus- oder Wohnungskauf überhaupt noch leistbar?

Die Kosten für Eigentum sind beinahe unerschwinglich, doch locken Banken und Kreditgeber mit Niedrigzinsen. Vor allem wenn 43 Prozent der Bevölkerung in Mietwohnungen leben, in Wien beinahe vier Fünftel, ist das Thema Kaufen verführerisch. Doch Pro und Contra in der Kaufentscheidung müssen daher sehr gut überlegt werden: Beginnend bei monatlichen Kreditbelastungen über Betriebskosten und Verantwortungen bis hin zur Vorfreude über eigenen Wohnraum.

Mietpreise steigen enorm

Im bundesweiten Schnitt müssen um die acht Euro pro Quadratmeter bezahlt werden. Dies ist ein Anstieg von rund 2, 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.[1] Teurer werden jedoch vor allem Mietwohnungen, die von Privatpersonen angeboten werden. Hier legen die Kosten um 38 Prozent zu, für Genossenschaftswohnungen sind hingegen um 30 Prozent und für eine Wohnung im Gemeindebau um 25 Prozent mehr zu bezahlen. Diese Preissteigerung liegt vor allem daran, dass die Nachfrage nach Wohnraum so stark ist, jedoch das Angebot bei Weitem nicht verfügbar ist.

[1] Statistik Austria

Studien zeigen Sorgen auf

Das Marktforschungsinstitut Integral führte im Auftrag einer österreichischen Bank im Sommer 2019 eine repräsentative Umfrage in Österreich zum Thema Wohnen durch. Dabei geben drei Viertel der Befragen an, dass ihrer Meinung nach bereits 2030 Wohnen nicht mehr bezahlbar sein wird. Auch haben neun von zehn Österreichern den Eindruck, dass Mietkosten und Immobilienpreise stärker gestiegen sind als das monatliche Einkommen. Die Gründe für die hohen Kosten sind vielfältig, unter anderem zu wenig Baugründe und Grundstücke, rascher Zuwachs in den Ballungszentren und generell das Wissen, dass Wohnen wichtig und lebensnotwendig ist.

Das Recht auf Wohnen

Viele Österreicher meinen jetzt sei der richtige Zeitpunkt, um Eigentum zu kaufen. Denn Banken werben mit Niedrigzinsen und Mieten sind rausgeworfenes Geld. Ein Experte im Bereich Immobilienrecht unterstützt in der Entscheidungsfindung und auch in der weiteren Vorgehensweise bei Kaufverträgen, Grundbuchauszügen oder als Treuhänder.

MAG. PHILIPP STOSSIER

Ihr Experte für Insolvenz- und

Immobilienrecht, Unternehmens-

und Wirtschaftsrecht.